So machst du deinen Blog zum Buch

So machst du deinen Blog zum Buch

8. September 2022 |
Britta Manthée |
  • Du hast einen Blog, den du regelmäßig mit neuen Inhalten füllst?
  • Du schreibst fast täglich neue Beiträge für Instagram, Facebook oder LinkedIn?
  • Sagt dein Umfeld dir immer wieder, wie wertvoll deine Arbeit und dein Wissen für sie ist?

Dann sind das drei eindeutige Zeichen dafür, dass du bereit bist, ein Expertenbuch zu schreiben.

Doch wie sollst du dein Buchprojekt angehen? Wo sollst du anfangen? Welche Inhalte kannst du verwenden und was musst du neuschreiben?

So machst du aus deinem Blog ein Expertenbuch

1) Überblick über deine Inhalte

Hast du einen klaren Überblick über deine bisherigen Blogbeiträge? Schreibe dir am besten alle Überschriften heraus und liste sie in einem Word-Dokument auf. So kannst du sehen, welche Themen du schon in deinen Blogbeiträgen aufgeschrieben hast.

2) Sortiere die Inhalte logisch

Nun kannst du die Reihenfolge der Inhalte austauschen und neu sortieren. Achte auf deinen roten Faden. Das bedeutet, dass die Themen logisch aufeinander aufbauen.

3) Sammelsurium oder Grundlage?

Du hast nun die Entscheidung, ob du (1) die Blogbeiträge einfach so lässt und gegebenenfalls in einem Vorwort darauf hinweist, dass es sich um ein Sammelsurium von Blogbeiträgen handelt ODER ob du (2) deine Inhalte als Grundlage verwenden willst, um das Buch neu und aus einem Guss zu verfassen? Beide Entscheidungen sind legitim. Es liegt an dir, wie du dein Expertenbuch gestalten möchtest.

Blog Pin Britta Manthee - So leicht machst du einen Blog zum Buch

4) Vorwort, Einleitung und Schluss

Unabhängig davon, für welchen der zwei Wege du dich entscheidest: Ein persönliches Vorwort, eine Einleitung zum Thema und ein Schluss solltest du zusätzlich schreiben, um dem Buch einen Rahmen zu geben.

5) CTA = Call-To-Action

Da es eine Expertenbuch sein soll, vergiss den Call-To-Action nicht! Dein Buch sollte den Lesenden auf dich und dein Angebot aufmerksam machen, damit er oder sie genau weiß, wie sie dich finden kann und was genau du anbietest.

5) CTA = Call-To-Action

Da es eine Expertenbuch sein soll, vergiss den Call-To-Action nicht! Dein Buch sollte den Lesenden auf dich und dein Angebot aufmerksam machen, damit er oder sie genau weiß, wie sie dich finden kann und was genau du anbietest.

Blog Pin Britta Manthee - So leicht machst du einen Blog zum Buch

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

Du siehst also, dass du bereits genug Content aus deinem Blog, deinen Social Media Beiträgen und deiner Erfahrung hast, um ein tolles Expertenbuch zu schreiben, das deine Kunden begeistert und zu dir lockt.

Ein Buch zu schreiben kann auf diese Weise sehr schnell gehen. Ich habe 21 Tage für mein Expertenbuch gebraucht, bis ich es ins Lektorat geben konnte. Sobald die Struktur steht und du sogar schon Texte aus deinem Blog hast, die du wiederverwenden kannst, ist der Rest ein Kinderspiel! 🎉

Mehr dazu in meinem Buch Die Kunst, dein Expertenbuch zu schreiben. *

Falls du Fragen dazu hast, lass uns gerne zoomen: https://britta-manthee.de/termin-vereinbaren/

Buchstäbliche Grüße

* Werbung

Wenn du noch nicht weißt zu welchem Thema du ein Buch schreiben sollst, dann hole dir hier meinen 0€ Mini-Video-Kurs:

Ähnliche Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner