Fachbuch schreiben

Ratgeber, Sachbuch oder Fachbuch: Was schreibst du?

10. Oktober 2022 |
Britta Manthée |

Ein Expertenbuch ist kein Genre für sich. Dein Expertenbuch kann ein Sachbuch, ein Fachbuch oder ein Ratgeber sein. Alles ist möglich und du entscheidest selbst, was du schreiben möchtest. Um eine fundierte Entscheidung treffen zu können, möchte ich dir die Unterschiede aufzeigen.

Worin unterscheiden sich die drei Genres Sach-, Fachbuch und Ratgeber eigentlich grundsätzlich?

Ein grundlegender Unterschied ist die Zielgruppe, die das Buch anspricht. Außerdem unterscheidet sich die Positionierung und die Absicht, wofür das Buch dienen soll. Schauen wir uns diese drei Elemente einmal pro Genre genauer an.

Ein Sachbuch schreiben

Wenn du ein Sachbuch schreibst, dann richtet es sich in erster Linie an Interessierte des Themengebiets. Damit hätten wir die Zielgruppe bestimmt. In Bezug auf die Positionierung geht es in einem Sachbuch immer um eine These, die diskutiert wird. Diese These wird verargumentiert und unter Umständen von allen Seiten beleuchtet.

Wir halten fest

Zielgruppe: Interessierte

Positionierung: These steht der Fokus des Buchs

Absicht: Argumentation für oder/und gegen die These

Fachbuch schreiben

Ein Fachbuch schreiben

Ein Fachbuch richtet sich ausschließlich an Profis: das könnten zum Beispiel deine Marktbegleiter sein oder andere Experten deiner Branche. Hier geht es um ein (komplexes) Thema das im Fokus des Fachbuches steht. Die Absicht des Buches ist es Wissen zu vermitteln

Wir halten fest

Zielgruppe: Experten (und die, die es werden wollen)

Positionierung: Themengebiet steht im Fokus

Absicht: Wissensvermittlung

 

Einen Ratgeber schreiben

Der Ratgeber richtet sich an betroffene Personen. Das Buch geht hauptsächlich um ein Problem, das es zu lösen gilt. Die Absicht des Ratgebers ist es zu zeigen, wie der Lesende dieses Problem löst oder ein besseres Leben damit führen kann.

Wir halten fest

Zielgruppe: Betroffene Personen

Positionierung: Problem oder Herausforderung steht im Fokus

Absicht: Weg zeigen, wie Problem gelöst wird

 

Fachbuch schreiben

Warum kann ein Expertenbuch sowohl ein Sach-, Fachbuch und auch ein Ratgeber sein?

Wenn du dein Expertenbuch schreibst, solltest du dich vorher entscheiden, welches Genre du bedienen möchtest. Je nachdem, wen du adressieren und erreichen möchtest, kann dein Expertenbuch also ein Sachbuch, ein Fachbuch oder ein Ratgeberbuch sein.

📚 Die meisten Expertenbücher sind jedoch Ratgeber. 📚

Der Grund dafür ist simple:

Expertenbücher sind Marketinginstrumente, um Kund:innen zu dir zu führen. Die meisten Experten verdienen auch in 1:1 -Sessions oder mithilfe von Online-Kurs-Verkäufen ihren wohlverdienten Lohn damit, Betroffenen zu helfen, ein Problem zu lösen.

Somit sollte auch das Buch genau diese Zielgruppe ansprechen. Das dazugehörige Genre ist also das Ratgeberbuch.

Was unterscheidet einen herkömmlichen Ratgeber von einem Expertenbuch?

Während ein geläufiger Ratgeber sich ausschließlich um das Problem und die Lösung bemüht, wird eine weitere Komponente in deinem Expertenbuch wichtig: Die Autorin bzw. der Autor selbst. Er oder sie berichtet weniger neutral über die Herausforderung, sondern erwähnt geschickt, wie er oder sie den Lesenden helfen kann, das Problem zu lösen – z.B. mithilfe von Coachings, Beratungen oder Online-Kursen.

Das ist keine plumpe Verkaufsabsicht, sondern ein erweitertes Hilfsangebot. Die Leserschaft hat bereits einen großen Mehrwert durch den Buchinhalt und darüber hinaus noch die Möglichkeit, mit dem Autor oder der Autorin zusammenzuarbeiten oder ihr Online-Angebot zu erwerben.

Jetzt DU!

Möchtest du ein Sachbuch, ein Fachbuch oder einen Ratgeber schreiben? ❓

Buchstäbliche Grüße
Expertenbuch schreiben
*Werbung

Ähnliche Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner